Fandom

Wikia Gaming

Call of Duty: Black Ops

644Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Portal: Shooter Call of Duty: Black Ops von
Call of Duty Wiki


Call of Duty: Black Ops
Bilder   Videos   Cheats   Lösungsweg
CoDBO.jpg
Entwickler Treyarch
Publisher Activision
Veröffentlichung Europa 9. November 2010
USA 9. November 2010
iOS: Dezember 2011
Plattformen PC, PS3, Xbox 360, NDS, Wii, iOS
Genre Ego-Shooter
Spielmodi Single- und Multiplayer
Sprache Deutsch
Altersfreigabe PEGI 18.png USK18+.png
Weitere Infos
Vorgänger Keinen
Nachfolger Call of Duty: Black Ops 2
Website http://www.callofduty.com

Call of Duty: Black Ops ist ein von Treyarch entwickelter Ego-Shooter, welcher am 9. November 2010 weltweit von Activision für PC (Windows), Xbox 360, PlayStation 3 und Wii veröffentlicht wurde. Das Spiel stellt den siebten Teil der Call-of-Duty-Reihe und den dritten von Treyarch entwickelten Teil dar.

Im Dezember 2011 wurde die Teilportierung von Black Ops als Call of Duty: Black Ops: Zombies von dem Entwickler Ideaworks für Apples iOS veröffentlicht.


Handlung Bearbeiten

Der Großteil der Handlung wird aus der Sicht von Alex Mason, einem SOG- und CIA-Agenten, erzählt, hauptsächlich durch Rückblicke. Mason befindet sich während dieser Rückblicke in einem Verhörraum, wo er von einem zunächst unbekannten Mann über eine Ziffernübertragung verhört wird. Diese Methode wird zur Kommunikation mit einer sowjetischen Schläferzelle in den USA verwendet. Das Verhör führt zu den Rückblicken, die die einzelnen Missionen bilden.

In der ersten Mission erinnert sich Mason an seine Beteiligung an der Schweinebucht-Invasion. Ziel seines Einsatzes war die Ermordung Fidel Castro. Mason wird gefangen genommen und an Nikita Dragovich übergeben. Die nächsten zwei Jahren muss er als Gefangener in einem russischen Gulag in Workuta aushalten.

Nach weiterer Befragung erzählt Mason von seinem Ausbruch aus Vorkuta zusammen mit seinem Verbündeten Viktor Reznov, einem ehemaligen Soldaten der Roten Armee und Charakter aus Call of Duty: World at War. Nur durch seine Hilfe gelingt es Mason, aus seinem Gefängnis zu entkommen.

Einen Monat nach seiner Flucht wird Mason von Jason Hudson zum Pentagon eskortiert, wo er von John F. Kennedy beauftragt wird, Dragovich umzubringen. Mason wird zusammen mit Frank Woods und Joseph Bowman zum Weltraumbahnhof in Baikonur geschickt, um das sowjetische Raumfahrtprogramm zu sabotieren. Das Team rettet Grigori Weaver, einem gefangen genommenen Agenten, und zerstört die Rakete Sojuz 2 kurz nach deren Start. Dragovich, der zu diesem Zeitpunkt vor Ort ist, kann entkommen, worauf Mason die nächsten fünf Jahre mit der Suche nach ihm verbringt.

Im Jahr 1968 wird das SOG, zusammen mit Mason, nach Vietnam versetzt. Dort soll die Anwesenheit der Sowjets untersucht werden. Nachdem Mason bei der Verteidigung des Militärcamps bei Khe Sanh geholfen hat wird er während der Tet-Offensive nach Huế versetzt, um Informationen über Dragovich von einem unbenannten Überläufer zu erhalten. Dabei findet Mason heraus, dass es sich bei dem Überläufer um Reznov handelt.

Nachdem Mason aus Huế geflohen ist, wechselt die Handlung zu einer Mission in Kowloon in Hong Kong. Dort soll Hudson Dr. Daniel Clarke, einen Wissenschaftler von Dragovich, aufspüren und befragen. Die Mission geht schief und Clark wird getötet, worauf Hudson vor Dragovichs Männer fliehen muss.

Die Szene wechselt wieder zur Befragung von Mason, der eine Geschichte wiedergibt, die Reznov ihm erzählt hat. Die Ereignisse finden kurz nach dem Zweiten Weltkrieg statt und werden aus Viktor Reznovs Sicht erzählt. Dragovich, Reznovs Partner, entdeckt eine chemische Waffe aus Deutschland, das Nova 6, dessen Wirkung er an seinen eigenen Soldaten testet. Unter den Opfern war auch Reznovs enger Freund Dimitri Petrenko. Am Ende der Geschichte schwört Reznov Rache an Dragovich sowie seinen Helfern Lev Kravchenko und Dr. Friedrich Steiner.

Als nächstes beschreibt Mason, wie er und der Rest seiner SOG-Truppe sich einen Weg durch ein von den Vietcong kontrolliertes Gebiet bahnen, um Kravchenko zu fassen. Nachdem dieser jedoch entkommen ist, werden die Soldaten beauftragt, ein abgeschossenes sowjetisches Flugzeug, das Nova 6 transportieren soll, zu lokalisieren. Dabei werden Mason, Woods und Bowman von den Vietcong festgenommen.

Erneut wird aus der Perspektive von Agent Hudson ein Einsatz gezeigt. Eine sowjetische Basis im Uralgebierge soll infiltriert werden, wo ein Lager mit Nova 6 vermutet wird. Die Agebten tappen in eine Sprengstoff-Falle, die von Dragovich gestellt wurde. Doch das Team wird überraschend von Dr. Steiner kontaktiert. Dieser gibt seinen Aufenthaltsort preis und verspricht, dass er Informationen zum Knacken des Nummerncodes für die sowjetische Schläferzelle verrät, wenn er im Gegenzug vor Dragovich beschützt wird.

Danach beschreibt Mason seinem Befrager, dass Bowman während der Gefangenschaft getötet wurde und wie er und Woods entkommen konnten. Mit einem gestohlenen Helikopter fliegen sie zu Kravchenkos Basis, wo Mason erneut auf Reznov trifft. Dieser zeigt ihm den Weg durch die Basis zu Kravchenko. Als Mason ihn erreicht, begeht Kravchenko Suizid, indem er sich selbst mit Granaten in die Luft sprengt. Bei der Explosion stirbt Masons Kamerad Woods. Gemeinsam mit Reznov entdeckt Mason Dokumente, die ihn zu einer geheimen Anlage der Sowjets auf der Insel der Wiedergeburt führt.

Masons und Hudsons Geschichten vereinen sich auf der Insel der Wiedergeburt. Dort kämpfen sich beide durch das sowjetische Labor, in denen Nova 6 hergestellt wird, um Dr. Steiner zu erreichen. Während Hudson mit einer kleinen Gruppe von CIA-Agenten einen direkten Angriff startet, schleicht Mason sich zusammen mit Reznov heimlich in die Anlage. Mason erreicht Dr. Steiner kurz vor Hudson, der zusehen muss, wie Reznov Steiner umbringt.

Dieselben Ereignisse auf der Insel werden darauf aus Hudsons Sicht geschildert. Es stellt sich heraus, dass Mason alleine im Labor war und Steiner erschoss. Doch Mason beteuert, dass Reznov der Täter war und schlicht Rache nahm. Die Rückblicke enden und das Verhör wird fortgesetzt. Hudson offenbart seine Identität als der geheimnisvolle Befrager und konfrontiert Mason von Angesicht zu Angesicht mit der Tatsache, dass er einer Gehirnwäsche unterliegt. Mason war in Vorkuta ein Testsubjekt eines Experimentes. Durch eine psychologische Manipulation sollte er für die Sowjets heimlich in den USA operieren. Reznov gelang es jedoch, diese Manipulation zu seinem Nutzen zu verwenden, indem er ihn seine Todfeinde ermorden ließ. Reznov selber starb während der Flucht aus Vorkuta und folglich waren alle seine folgenden Auftritte nur eine Halluzination.

Als Masons Gehirnwäsche durch diese Erinnerungen aufgehoben wird, erklärt er, dass die chiffrierten Zahlennachrichten aus einem Boot namens Rusalka stammen, das sich vor der Küste Kubas befindet. Bei einem Angriff der CIA auf das Schiff und einer Unterwasseranlage gelingt es Mason, Dragovich zu töten und die Anlage zu versenken. Die Bedrohung durch die Schläferzellen in der USA ist somit gebannt.

Multiplayer Bearbeiten

Im Black Ops Multiplayer gibt es wieder einen Prestige-Modus. Im Gegensatz zu Modern Warfare 2 wurde die Anzahl der Levels von 70 auf 50 gekürzt, doch es gibt anstatt 10 Prestiges, diesmal 15. Waffen werden im Multiplayer-Modus nicht automatisch bei Levelaufstieg freigeschaltet, sondern müssen bei Black Ops mit sog. „CoD Points“ gekauft werden. Dieses virtuelle Geld kann man unter anderem beim Erledigen von Aufträgen erhalten. Zusätzlich ist es möglich die Waffen mit Aufsätzen zu verbessern oder zu verzieren. Beim Verzieren können Tarnmuster, Embleme oder der eigenen Clantag verwendet werden, diese müssen für jede Waffe einzeln bezahlt werden.



Call of Duty-Serie
Call of DutyCall of Duty: Finest HourCall of Duty 2Call of Duty 2: Big Red OneCall of Duty 3Call of Duty: Roads to VictoryCall of Duty 4: Modern WarfareCall of Duty: World at WarCall of Duty: Modern Warfare 2Call of Duty: Black OpsCall of Duty: Modern Warfare 3Call of Duty: Black Ops 2Call of Duty: GhostsCall of Duty: Advanced Warfare

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki