Fandom

Wikia Gaming

Castlevania: Bloodlines

644Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Portal: Action


Castlevania: Bloodlines
Bilder   Videos   Cheats   Lösungsweg
Castlevania bloodlines eu cover.jpg
Entwickler Konami
Publisher Konami
Veröffentlichung Europa 20.03.1994
USA 17.03.1994
Japan 18.04.1994
Plattformen Mega Drive
Genre Action, Horror
Spielmodi Singleplayer
Sprache Englisch
Altersfreigabe PEGI Unknown.png PEGI Unknown.png
Weitere Infos
Vorgänger Castlevania: Rondo of Blood
Nachfolger Castlevania: Symphony of the Night


[[Kategorie:Konami]] [[Kategorie:Konami]] [[Kategorie:Action, Horror]] Castlevania: Bloodlines (in Europa umbenannt in "Castlevania: The New Generation") ist der einzige Ableger der Castlevania-Serie für den Mega Drive von Sega. Es bietet mit Eric Lecarde und John Morris gleich zu Spielbeginn zwei wählbare Charaktere. Ähnlich wie in Super Castlevania IV sind Stimmung und Atmosphäre dieses mal düsterer und unerbittlicher.
Die europäische Version ist im Vergleich zu den anderen Versionen geschnitten und beinhaltet abgeschwächte Gore-Effekte.

StoryBearbeiten

Im Jahr 1917 versucht die Gräfin Elizabeth Bartley Dracula wiederzuerwecken. Bei ihrer Reise durch Europa wird sie von den Vampirjägern John Morris (einem Abkömmling der Belmonts) und Eric Lecarde (ein Freund von John Morris) verfolgt. Vorallem Eric sinnt nach Rache, da die Gräfin seine Geliebte in einen bösartigen Vampir verwandelt hatte.

GameplayBearbeiten

Ziel des Action-Titels ist es, sich durch die linearen Level zu kämpfen. in der Hälfte und am Ende jeden Levels wartet je ein Boss, der ein spezielles Vorgehen erfordert.

Die Level selbst erfordern sowohl beim Bekämpfen der Gegner als auch beim Überwinden der Hindernisse Geschicklichkeit und Aufmerksamkeit des Spielers. Sie sind allesamt sehr abwechslungsreich gestaltet und richten sich nach einer jeweiligen Thematik ausgerichtet.

Wie in früheren Teilen der Serie sind darüberhinaus unter dem Verbrauch von Juwelen Sekundärwaffen (Weihwasser, Axt, Bumerang) einsetzbar. Bei geschicktem Einsatz richten sie je nach Gegner hohen Schaden an. Gelegentlich erscheinen auch Upgrades für die Primärwaffen. Werden sie aufgenommen, werden Schaden und Reichweite verbessert. In der letzten Stufe wird zusätzlich ein verheerender Zauberspruch als Sekundärwaffe freigeschaltet. Erleidet die Spielfigur Schaden, geht die letzte Waffenstufe jedoch wieder verloren. Mit dem Tod des Spielers gehen alle Upgrades und die Sekundärwaffe verloren.

Wichtiges Feature sind die Unterschiede beider Spielfiguren. John Morris kämpft wie gewohnt mit der magischen Peitsche, die als Vampire Killer bekannt ist. In einigen Abschnitten kann er sich mit ihr über Abgrunde schwingen und so andere Pfade als Eric einschlagen.
Eric hingegen besitzt mit seinem Speer die Möglichkeit, auch vertikal zu schlagen. Obwohl sein "verhexter Speer" eine bessere Reichweite hat, macht er Eric im etwas träge. Im Ausgleich ermöglicht der Speer Eric jedoch, hohe Sprünge zu vollführen, indem er sich mit ihm vom Boden abstößt. Hoch gelegene Ebenen, die für John nicht erreichbar sind, können somit von Eric betreten werden.

RezeptionBearbeiten

Castlevania: Bloodlines gilt als sehr guter Teil der Serie und eines der besten Spiele, die für den Mega Drive erschienen sind. Dies liegt nicht nur an der guten Grafik, welche die Stärken der Konsole nutzt (rotierende Objekte, Spiegeleffekte, usw.), sondern auch am abwechslungsreichem Gameplay. Kritisiert wurde dennoch, dass der gelungene Soundtrack unter der Soundtechnologie der Konsole zu leiden hatte. Zudem war die Steuerung nicht so gelungen wie im zuvor erschienenem Super Castlevania IV.

TriviaBearbeiten

  • Es wird ein Passwort-System zum "Speichern" verwendet.
  • Das Spiel enthält zahlreiche Anspielungen an Bram Stoker's Dracula-Roman. Spielfigur John Morris wurde beispielsweise nach Romanfigur Quincy Morris benannt.
  • Der Untertitel "Bloodlines" wurde für Europa in "The new Generation" abgeändert, da die Erwähnung von Blut nicht erlaubt war. Das Blut wurde darüberhinaus umgefärbt. Der Titelschirm ist beispielsweise blau und das Wasser im Brunnen des Versailles-Levels färbt sich nicht rot. Auch Gegner sind hiervon betroffen.
  • Der Soundtrack stammt von Michiru Yamane, welche später auch den Soundtrack für Castlevania: Symphony of the Night komponiert hatte.
  • Antagonistin Elizabeth Bartley basiert auf der echten Person.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki