Fandom

Wikia Gaming

Gears of War

644Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Portal: Action


Gears of War
Bilder   Videos   Cheats   Lösungsweg
GoWarFront.jpg
Entwickler Epic Games
Publisher Microsoft
Veröffentlichung 17.11.2006
Plattformen Xbox 360, PC
Genre Third-Person Shooter
Spielmodi Singleplayer, Multiplayer, Koopmodus, Online-Multiplayer
Sprache Audio: Deutsch
Untertitel: Deutsch
Altersfreigabe PEGI 18.png USK indiziert.png
Weitere Infos
Vorgänger Keinen
Nachfolger Gears of War 2
Anforderungen Windows Vista/XP; Intel-Prozessor mit 2,4 GHz oder AMD-Prozessor mit 2,0 GHz; 1 GB RAM; NVIDIA GeForce 6600 oder ATI X700; 12 GB Festplattenspeicher

Gears of War (kurz: GoW) ist ein Third Person Shooter, der von Epic Games entwickelt wurde. Aufgrund des hohen Gewaltgrades verweigerte die USK dem Spiel eine Altersfreigabe, sodass es später von der BPjM indiziert wurde. Durch Verwendung der Unreal 3 Engine setzte es beim Erscheinen neue grafische Maßstäbe.

HandlungBearbeiten

Auf der Welt Sera, erscheinen am "E-Day" die Locust, die aus unbekannten Gründen beabsichtigen, die Menscheit auszurotten. Die Locust selbst, sind menschenähnliche Wesen mit verhornter Haut, die unter der Erde leben und von den Menschen fälschlicherweise als Märchenwesen angesehen wurden. Sie schaffen es, die Menschen durch ihre Invasionen fast vollständig auszurotten, sodass neben versprengten Überlebenden (sog. "Gestandete") nur noch die "Koalition der ordentlichen Regierungen" (kurz: "KOR") Widerstand leistet. Die Spielhandlung setzt 30 Jahre nach dem E-Day an und beginnt mit der Befreiung des Hauptprotagonisten Marcus Fenix, der im Gefängnis eingesperrt war. Als einer der letzten verfügbaren Kämpfer soll er der KOR helfen, der Bedrohung durch die Locust entgegenzukommen. Im Verlauf des Spiels tritt er dabei dem Delta Squad bei, tötet den Locust-General Raam und versetzt den Locustpopulation mithilfe einer Leichtmassenbombe einen schweren Schlag.

GameplayBearbeiten

Obwohl es ein actionlastiger Titel ist, liegt der Schwerpunkt auf Deckungskämpfen. Spieler, die sich in das Schlachtgetümmel stürzen, ohne Deckungsmöglichkeiten zu nutzen, sind innerhalb kurzer Zeit verloren. Entsprechend ist auch die simpel gehaltene Steuerung aufgebaut, sodass der Spieler sich an Deckungen entlang bewegen und von Deckung zu Deckung hechten kann. Zusätzlich ist es auch möglich, aus Deckungen heraus "blind" zu schießen um Schäden zu vermeiden.

Ein besonderes Feature ist darüber hinaus das "aktive Nachladen", bei dem der Spieler die Taste zum Nachladen erneut drücken kann. Während ein erfolgreicher oder ein perfekt getimter Tastendruck durch schnelleres Nachladen oder einen Schadensbonus belohnt werden, wird schlechtes Timing mit einer verlängerten Nachladesequenz bestraft.

Am Boden liegende Gegner können zudem im Nahkampf hingerichtet werden. Gefallene Squadmitglieder, die nicht hingerichtet wurden liegen zwar verblutend am Bodend, können aber durch einen Klapps auf die Schulter "wiederbelebt" werden. Dem Spieler steht mit der "Lancer" ein MG zur Verfügung, das dank eingebauten Kettensägenbajonetts Gegner im Nahkampf augenblicklich tötet.

Da die Gegner unterirdisch lebende Monster, erscheinen sie in der Kampagne oft durch Löcher, die durch den Boden gegraben wurden und mit Granaten verschlossen werden sollten. Die KI der Monster verhält sich im Gefecht äußerst intelligent und wendet neben der Deckungssuche auch andere Strategien an, um vorzurücken oder Stellungen zu halten.

Zur Auflockerung enthält das Spiel zusätzlich eine kurze Fahrzeugpassage.

Koop-Modus und MultiplayerBearbeiten

Gears of War bietet die Möglichkeit, die Kampagne lokal im Splitscreen oder über das Internet mit einem Mitspieler zu bestreiten.

Der Online-Multiplayer hingegen lässt in teambasierten Modi je zwei Squads gegeneinander antreten. Neben normalem Teamdeathmatches gibt es auch Modi, in denen der Anführer des gegnerischen Teams getötet werden muss oder Kontrahenten durch Hinrichtungen besiegt werden müssen.

TriviaBearbeiten

  • Gears of War nutzte als erstes Spiel die Unreal3 Engine.
  • Die PC-Version erschien erst etwa ein Jahr nach Release der Konsolenversion.
  • Die PC-Version enthält einen zusätzlichen Level, in dem der Spieler gegen einen Brumak antritt.
  • Für das Gameplay ließ Designer Cliff Bleszinski sich vom Sport "Paintball" inspirieren.
  • Zu den erschienenen Fanartikeln zählt eine lebensechte (aber natürlich nicht funktionstüchtige) Lancer.
  • Die Ereignisse zwischen dem erstem und dem zweitem Teil werden im offiziellem Roman "Gears of War: Aspho Fields" erzählt.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki