Fandom

Wikia Gaming

Kirby: Power-Malpinsel

644Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Portal: Jump 'n' Run Kirby: Power-Malpinsel von
Kirby-Wiki


Kirby: Power-Malpinsel
Bilder   Videos   Cheats   Lösungsweg
Kirby Power-Malpinsel.jpg
Entwickler HAL Laboratory Inc.
Publisher Nintendo
Veröffentlichung 25 November 2005
Plattformen Nintendo DS
Genre Jump 'n' Run
Spielmodi Singleplayer
Sprache Deutsch
Altersfreigabe PEGI 3.png USK0+.png
Weitere Infos
Vorgänger Keinen
Nachfolger Keinen

"Kirby: Power Malpinsel" ist das erste Kirby-Spiel für den Nintendo DS. Es wird ausschließlich über den Touchscreen gesteuert.

StoryBearbeiten

Das Spiel handelt davon, dass die Hexe Malia eines Tages nach Traumland kam, um es kreativ umzugestalten. Dazu verwendete sie ihre Waffe, den Power-Malpinsel. Sie verwandelte ganz Traumland in eine große Gemäldewelt und verwandelte Kirby in einen Ball. Allerdings verlor sie daraufhin ihren Malpinsel, der von Kirby und dem Spieler gefunden wurde. Der Spieler verwendet nun den Power-Malpinsel, um Kirby sicher durch die vielen Welten zu geleiten. Da er nun ein Ball ist, wurden seine körperlichen Möglichkeiten stark eingeschränkt: er kann nun nur noch herumrollen und Gegner nur mittels Rammen besiegen. Stößt man Kirby an, so vollführt er einen kurzen Sprint, mit dem er Gegner gut besiegen kann. Berührt man einen Gegner, so wird dieser kurzzeitig polarisiert und kann von Kirby problemlos besiegt werden. Mit dem Power-Malpinsel kann man Linien zeichnen, um Kirby z.B. sicher über Abgründe hinwegzugeleiten oder gegnerische Geschosse abzuhalten. Allerdings kann man nicht ohne Begrenzung zeichnen: auf dem oberen Bildschirm ist eine Regenbogen-Leiste abgebildet, die zeigt, wie viel man noch zeichnen kann. Sie regeneriert sich nach einiger Zeit auch wieder.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki