Fandom

Wikia Gaming

Metal Gear Solid 3: Snake Eater

644Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Portal: Action Metal Gear Solid 3: Snake Eater von
Metal Gear


Metal Gear Solid 3: Snake Eater
Bilder   Videos   Cheats   Lösungsweg
Cover von Metal Gear Solid 3.png
Entwickler Kojima Productions
Publisher Konami
Veröffentlichung Europa 27.02.2005

USA 17.11.2004
Japan 16.12.2004

Plattformen PS2, 3DS
Genre Action-Adventure, Stealth
Spielmodi Singleplayer
Sprache Deutsch
Altersfreigabe PEGI 16.png USK16+.png
Weitere Infos
Vorgänger Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty
Nachfolger Metal Gear: Portable Ops

Metal Gear Solid 3 ist der fünfte Teil der Metal Gear-Reihe und ist ein Prequel zu den ersten beiden Titeln. Er erschien am 17. November 2004 in den USA, am 16. Dezember 2004 in Japan und am 4. März 2005 in Europa exklusiv für die PlayStation 2. Im Gegensatz zu den Vorgängern spielt Snake Eater die meiste Zeit in einem Dschungel, welcher Platz für neue Gameplayelementen wie z.B. das Tarnen, Essen und Heilen schaffte. Der Wegfall des Soliton Radars, aufgrund der Tatsache, dass das Spiel in den 60ern Jahren spielt, ist ebenfalls eine grundlegende Änderung.

Metal Gear Solid 3 wurde weltweit von Fachzeitschriften ausgezeichnet und verkaufte sich insgesamt über 4 Millionen Mal und war damit ein Hit, auch wenn die Verkaufszahlen hinter denen von den ersten beiden Metal Gear Solid- Episoden zurücklagen.

Eine umfangreiche Erweiterungsversion zum Spiel erschien am 22. Dezember 2005 in Japan, am 14. März 2006 in den USA und am 6. Oktober 2006 in Europa ebenso exklusiv für die PlayStation 2. Diese Version wurde Metal Gear Solid 3: Subsistence genannt und erweiterte das Hauptspiel um eine neue Kamera und enthielt erstmals einen Online Modus, Metal Gear Online genannt. Die neue Kamera wurde von Fachzeitschriften und den Fans sehr gelobt, Konami ist endlich den richtigen Weg gegangen, hieß es. Trotz aller positiven Bewertungen von Presse und Spielern war Subsistence ebenso wie schon die Erweiterungsversion zu Metal Gear Solid 2, kein Hit, verkaufte sich aber mit seinen knapp 350.000 verkauften Exemplaren doch noch deutlich besser als Metal Gear Solid 2: Substance.

Ein neuer Hauptcharakter hat ebenfalls ins Spiel gefunden: So spielt man in Metal Gear Solid 3 nicht etwa Solid Snake oder Raiden, sondern Naked Snake(Big Boss) und Major Raikov.


GameplayBearbeiten

Das Gameplay von Metal Gear Solid 3 unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von dem der Vorgänger, bleibt aber dennoch dem Spielprinzip weitestgehend treu: Hauptziel ist immer noch das lautlose Vorankommen und das Umgehen von Feinden. Da Snake Eater die meiste Zeit nicht mehr in engen Militärkomplexen (wie es Metal Gear Solid und Metal Gear Solid 2 taten) spielt, sondern in einem recht weitläufigem Dschungel, hat Konami neue Gameplayelemente eingebaut. Ein wichtiges Motto in Metal Gear Solid 3 ist das "surviving" (engl. überleben). Im Dschungel wimmeln viele Gefahren, es gibt aber auch eine Menge Tiere dort, deshalb muss sich Snake in Metal Gear Solid 3 verarzten, sich aber auch um Nahrung kümmern. Ebenfalls ist für das Überleben im Dschungel die Tarnung sehr wichtig, weswegen Snake viele Tarnuniformen und Bemalungen zur Verfügung stehen. Dies alles wird in der neuen "Überlebensanzeige" verwirklicht. Drückt man die "START" Taste auf dem Controller gelangt man in ein Menü, welches alle neuen Features enthält. Dazu gehört neben dem Tarnen, Essen und Heilen auch noch, dass der Spieler nun selbst entscheidet, was in den Rucksack kommt und was ihm damit im Spiel zur Verfügung steht. Um so schwerer der Rucksack wird, um so mehr belastet er die Ausdaueranzeige, die ebenfalls neu dazu gekommen ist.

NahrungsbeschaffungBearbeiten

In Metal Gear Solid 3 gibt es keine Rationen mehr, die sofort die Lebensanzeige wieder auffrischen. Man muss sich nun selber Tiere oder Pflanzen fangen. Das ist im Dschungel kein Problem: Dort kriechen, schwimmen und hüpfen genug Tiere umher und an den Bäumen hängen zudem noch Früchte. Habt ihr erstmal ein Tier getötet, verwandelt sich dieses in eine Essensration, welche ihr aufnehmen könnt und Snake dann in der Übelrlebensanzeige damit ernähren könnt. Je nachdem wie schmack - und nahrhaft das Tier oder die Pflanze war, füllt sich die neue Ausdaueranzeige von Snake wieder. Es ist möglich, Tiere zu töten oder zu betäuben. Betäubte Tiere werden dann in einem Käfig gefangen und faulen natürlich nicht. Getötete Tiere oder auch eingesammelte Pflanzen können nach einer gewissen Weile anfangen zu faulen. Gebt ihr nun Snake verfaultes Essen, wird sich dieser entweder zu 50% eine Lebensmittelvergiftung zufügen oder zu 100%, je nachdem wie verfault das Essen war. Diese Lebensmittelvergiftung müsst ihr dann ebenfalls in der Überlebensanzeige im Bereich "Heilmittel" versorgen, womit wir beim nächsten Punkt wären.

HeilungBearbeiten

Da im Dschungel so einige Gefahren lauern, muss sich Snake nun auch um seine Verletzungen selbst kümmern. Dafür hat er allerhand Verarztungsmaterial bei sich und ist für so gut wie jede Verletzung gerüstet. Ob nun eine Schusswunde von feindlichen Soldaten, eine Schnittwunde oder aber sogar komplizierte Knochenbrüche: All das kann man mit ein paar Knopfdrücken verarzten. Es ist jederzeit möglich das Heilmenü zu öffnen und man braucht keine Angst zu haben, in der Zwischenzeit erschossen zu werden: Während man in der "Überlebens anzeige" ist, bleibt die Zeit stehen und man hat genug Zeit sich mit den Verletzungen auseinanderzusetzen. Dabei ist es so ziemlich egal, was man auf die Wunde tut, macht man etwas falsch, passiert nämlich nichts. Dennoch sollte man gerade in höheren Schwierigkeitsgraden sparsam mit dem Material umgehen, da es schnell mal aufgebraucht ist.

Aufgefallen: In Metal Gear Solid 4 wird viel weggelassen. Darunter die Heilung. In MGS 4 kann man einfach schnell ein fläschen zu sich nehmen oder eine Packung Nudeln essen. In MGS 3 muss man sich die Nahrung selber beschaffen.

TarnenBearbeiten

Im Dschungel ist die Tarnung sehr wichtig. Um unentdeckt zu bleiben, hat Snake deswegen viele Tarnanzüge und Bemalungen mit dabei, die er jederzeit wechseln kann. Eine Anzeige oben rechts im Bild zeigt dabei seinen aktuellen Tarnwert an. Dieser geht von 0-100 %(wobei machmal auch werte von -5% oder schlechter erreicht werden). Umso höher dieser Tarnwert ist, desto besser ist er getarnt und umso geringer ist die Gefahr, von Feinden entdeckt zu werden. Öffnet man das Tarnmenü in der Überlebensanzeige kann man zwischen "Uniformen" und "Bemalungen" auswählen. Neben jeder Uniform und Bemalung steht "+/- eine Zahl %", dieses verdeutlicht, wie sich der Tarnwert verändern würde, würde man diese Uniform oder Bemalung anlegen. Wichtig für den Tarnwert ist ebenso die Haltung von Snake: Rennt man wie ein wilder umher, ist es kein Wunder, das der Tarnwert einbricht. Bleibt man jedoch regungslos an einer Stelle liegen, befindet sich der Tarnwert auf einem hohen Niveau - die Chance entdeckt zu werden ist sehr gering. Einige Tarnungen hat man von Anfang an, andere muss man erst finden. Eine Übersicht über alle Tarnungen findet man unter Uniformen und Bemalungen.

HandlungBearbeiten

Die Handlung in Metal Gear Solid 3 ist in den sechziger Jahren angesiedelt. Erzählt wird Big Boss' (Naked Snake) erste große Mission im Jahre 1964. Diese ist nicht einfach nur eine große Mission, sondern besteht aus zwei kleineren. Der Virtuosen Mission und der Operation Snake Eater.

Virtuose MissionBearbeiten

Der russische Raketenwissenschaftler Nicolai Stepanovich Sokolov arbeitet gezwungen vom KGB an einem gewaltigen Projekt, dem Shagohod, ein Panzer der Atomraketen abfeuern kann, was den 3. Weltkrieg auslösen könnte. Sokolov kontaktiert die USA und bittet um Hilfe, worauf die Spezialeinheit FOX beauftragt wird, den Russen in den Westen zu bringen. Jack, FOXs bester Mann, wird unter dem Codenamen Naked Snake nach Russland gebracht, wo er, per Funk unterstützt von seinem Befehlshaber Major Zero, seinem ehemaligen Mentor The Boss und der FOX-Medizinerin Para-Medic versucht Sokolov aus den Händen des KGB zu befreien. Snake findet den Wissenschaftler, doch beim Versuch ihn in Sicherheit zu bringen, werden die Beiden zuerst von KGB-, dann von GRU-Soldaten, der andere russische Geheimdienst, der derzeit, von ein paar hohen russischen Militärs geleitet, versucht den amtierenden Regierungschef Chruschtschow zu stürzen, aufgespürt, doch Snake kann beide Male die Gegner außer Gefecht setzen. Kurz vor dem vereinbarten Rettungspunkt taucht jedoch auf einmal The Boss auf und erklärt Snake kurz, dass sie zusammen mit ihrer Cobra-Unit zur Sowjet-Union überlaufen würde. Sie überwältigt ihren ehemaligen Schüler, verletzt ihn schwer und übergibt Sokolov sowie zwei gestohlene Nuklearsprengköpfe dem GRU-Oberst Volgin. Die GRU-Truppen stehlen den Shagohod und Volgin feuert, um die Spuren zu verwischen und die Schuld auf die Amerikaner zu schieben, den amerikanischen Sprengkopf auf Sokolovs ehemaliges Labor. Snake übersteht sowohl seine Verletzungen sowie die Atomexplosion knapp und wird von FOX mit einem Rettungsballon aus dem Gebiet herrausgeschafft. Zurück in den USA kommt er für eine Woche auf eine Intensivstation, wo er sich von seinen Wunden erholt.

Operation Snake EaterBearbeiten

Der russische Staatschef Nikita Sergejewitsch Chruschtschow verlangt eine Stellungnahme der USA zu der Atomaren Explosion, die durch den GRU-Colonel Volgin (Thunderbolt) ausgelöst wurde, und in deren unmittelbarer Nähe das 'Gunship' von Snakes Mission flog. Um Amerikas Unschuld zu beweisen, muss Snake zurück in den russischen Dschungel und seine ehemalige Mentorin The Boss, den Shagohod (neuartiger Atompanzer) und Volgin erledigen. Im Laufe der Handlung entfaltet sich die ganze Story, bis sie am Ende ihren dramatischsten Punkt erreicht.

TechnischesBearbeiten

Metal Gear Solid 3 erschien exklusiv für die PlayStation2. Trotz dieser zugegeben recht alten Hardware gelang es den Entwicklern, ein wahres Grafikwunder auf den Bildschirm zu zaubern. Es ruckelt nur wenig und bereitet teilweise eine unglaubliche Freude, sich die wunderbar kreierten Umgebungen anzusehen. Der Dschungel wirkt dadurch viel authentischer. Besonderes Augenmerk ist das Wasser. Es erstrahlt teilweise bei Sonnenlicht in einem so enormen Glanz, dass man fast glaubt, man hätte bereits eine PS3 zu hause. Doch diese grafische Brillianz hat auch ihre Nachteile - so läuft Metal Gear Solid 3 nicht mehr mit 60 fps, sondern nur noch mit 30 fps. Es kann zudem, gerade wenn viele Effekte berechnet werden müssen (Granaten, viele Schüsse/Gegner, viel Wasser ect.) zu teilweise recht heftigen Slowdowns kommen, die den allgemeinen Spielfluss allerdings nicht stören. Den Entwicklern gelang es leider ebenso nicht, das für die Playstation 2 typische Kantenflimmern flächendeckend zu minimieren. So kann es in einigen Gebieten zu heftigem Flimmern kommen.

Mgs3sub cover.jpg

Cover von Metal Gear Solid 3: Subsistence

SubsistenceBearbeiten

Wie auch schon zu Metal Gear Solid 2 brachte Konami auch zu Metal Gear Solid 3 eine Neuauflage mit vielen Extras heraus. Während die Ultimate zu Metal Gear Solid 2 auf den Namen Metal Gear Solid 2: Substance hörte, bekam das Ultimate zu Metal Gear Solid 3 den Beinamen Subsistence. Subsistence enthält unter anderem einen Online-Modus, genannt Metal Gear Online, die Metal Gear-Klassiker Metal Gear und Metal Gear 2 (welches somit nun zum ersten Mal offizell außerhalb Japans erhältlich war) sowie alle Zwischensequenzen von Metal Gear Solid 3 passend zu einem Mini-Film zum Ansehen zusammengeschnitten. Dies war das erste Mal, das man sich ein Spiel in voller Länge als Film ansehen konnte.

WeblinksBearbeiten

Wiki.png
Dieser Artikel steht unter der CC-BY-SA Lizenz und stammt aus:
Metal Gear Solid 3: Snake Eater, Metal Gear Wiki

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki