Fandom

Wikia Gaming

The Elder Scrolls IV: Oblivion

644Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Portal: RPG The Elder Scrolls IV: Oblivion von
The Elder Scrolls Wiki


The Elder Scrolls IV: Oblivion
Bilder   Videos   Cheats   Lösungsweg
OblivionCover.jpg
Entwickler Bethesda
Publisher 2K Games
Veröffentlichung Windows, Xbox 360:
Europaflagge.png 24. März 2006
USAflagge.png 20. März 2006
PlayStation 3:
Europaflagge.png 27. April 2007
USAflagge.png 20. März 2007
Plattformen X360, PS3, Windows
Genre Rollenspiel
Spielmodi Einzelspieler
Sprache Deutsch
Altersfreigabe PEGI 16.png USK12+.png
Weitere Infos
Vorgänger The Elder Scrolls III: Morrowind
Nachfolger The Elder Scrolls V: Skyrim
Anforderungen Win XP oder neuer
2 GHz Prozessor
512 MB RAM
Grafikkarte mit 128 MB RAM
5 GB freier Festplattenspeicher
DirectX 9.0c

The Elder Scrolls IV: Oblivion ist der vierte reguläre Teil der The Elder Scrolls Reihe und der Nachfolger von The Elder Scrolls III: Morrowind. Das Spiel zeichnet sich durch eine, relativ zum Zeitpunkt der Veröffentlichung, sehr detaillierte Grafik, hohe NPC- und Gegner-KI und physikalisch korrektes Verhalten von beweglichen Gegenständen aus. Außerdem ist die Spielwelt offen: Lineares Schritt-für-Schritt-Vorgehen ist (abgesehen von der Hauptquest) nicht oder nur teilweise notwendig. Der Held kann sich wie in einer „echten“ Welt frei bewegen. Im Gegensatz zum Vorgänger wurde die Welt jedoch verkleinert und durch verschiedene Veränderungen wie der Einschränkung der Fertigkeitenanzahl und der Überarbeitung des Reisesystems, vereinfacht.

Handlung Bearbeiten

Schon lange ist Kaiser Uriel Septim VII. zu schwach, um seine Regierungsgeschäfte zu tätigen. Der Lordkanzler Ocato hat einen Großteil der Aufgaben übernommen und steht dem altersschwachen Kaiser mit Rat und Tat zur Seite. Doch Uriel Septim hat viele Feinde, die seinen Tod wünschen. Eine Gruppe Meuchelmörder versucht, den Kaiser zu töten. Nachdem seine beiden bekannten Söhne von den Meuchelmördern getötet worden sind, die einem Daedrakult, der "Mythischen Morgenröte", angehören, flieht er gemeinsam mit einigen Klingen, seinen Leibwächtern, durch die Geheimgänge des Palastes. Ein Gardist nach dem anderen lässt sein Leben und der Kaiser ist gezwungen, einen Weg zu wählen, der direkt durch die Gefängniszelle des Spielers führt. Dieser schließt sich der Wachmannschaft des Kaisers an und wird dabei Zeuge seines Todes. In seinen letzten Sekunden erhält er vom Kaiser das Amulett der Könige und wird gebeten, den unehelichen Sohn und damit letzten Thronerben zu finden, der die Tore zum Reich des Vergessens (die Oblivion-Tore) mit Hilfe des Amuletts schließen kann. Dieses bringt später allerdings der Kult an sich und der Spieler muss versuchen, mithilfe des unehelichen Kaisersohns Martin Septim ein Portal herzustellen, mit dem das Amulett zurück geholt werden kann. Außerdem beinhaltet das Spiel die Magier-, Diebes-, Kämpfergilde und die Dunkle Bruderschaft, zu deren Oberhaupt der Spieler aufsteigen kann.

Kurz danach wird klar, was mit dem Reich des Vergessens gemeint war. In ganz Cyrodiil öffnen sich Tore zu einer anderen, höllenähnlichen Dimension (Totenländer), durch die Horden von Daedra stürmen, um die Bevölkerung zu terrorisieren. Es ist nun die Aufgabe des Spielers, diese Bedrohung abzuwenden. Dabei reist er nicht nur in Cyrodiil umher, sondern seine Aufgabe führt ihn sogar mindestens dreimal in den Höllenschlund selbst. Cyrodiil erscheint aufgrund der hohen Sichtweite etwas kleiner als Vvardenfell, bietet dafür aber mehr zu entdecken.

Trivia Bearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki