Fandom

Wikia Gaming

Tomb Raider IV: The Last Revelation

644Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Portal: Action


Tomb Raider IV: The Last Revelation
Bilder   Videos   Cheats   Lösungsweg
Cover von Tomb Raider 4 - The Last Revelation.png
Entwickler Core Design
Publisher Eidos Interactive
Veröffentlichung Europa 03.12.1999
USA 24.11.1999
Plattformen PC, PlayStation, Dreamcast
Genre Action-Adventure
Spielmodi Singleplayer
Sprache Deutsch
Altersfreigabe PEGI Unknown.png USK12+.png
Weitere Infos
Vorgänger Tomb Raider III
Nachfolger Tomb Raider - Die Chronik
Anforderungen Pentium 233 MHz Prozessor, 16 MB RAM, 4-fach CD-ROM Laufwerk, Windows95/98, Direct X 6.1


[[Kategorie:Core Design]] [[Kategorie:Eidos Interactive]] Tomb Raider IV: The Last Revelation ist ein Adventurespiel der Reihe Tomb Raider. Es ist der vierte veröffentlichte Teil dieser Reihe. Das Spiel wurde von Core Design entwickelt und von Eidos Interactive veröffentlicht. Tomb Raider IV wurde im November 1999 für den PC, den Mac und die PlayStation auf den Markt gebracht. Etwas später folgte eine Umsetzung für die Sega Dreamcast. In diesem Teil der Reihe sucht und findet Lara Croft das Amulett des Horus, löst dadurch aber einen todbringenden Mechanismus und muss die Welt vom ägyptischen Gott Seth retten.

Story Bearbeiten

In diesem Teil der Serie holt Lara das Amulett des Horus aus dessen Gruft und richtet damit gewaltigen Schaden an, denn Seth, der Zwillingsbruder des Horus erwacht und will die Welt vernichten.

„Ich, Semerket, der Hohepriester des Horus aber sage euch, derjenige, der das Amulett entfernt, entlässt auch Seth wieder in die Freiheit, den grausamen ägyptischen Rachegott.“

Lara hat nur eine Chance, sie muss auch Horus erwecken, um das Unheil abzuwenden. Zuerst spielt man Lara als 16-jährige, die von Ihrem Mentor Werner von Croy durch einen alten Tempel in Kambodscha geführt wird. Hier lernt der Spieler die grundsätzliche Steuerung des Spieles. Letztendlich stirbt von Croy aber scheinbar, als er versucht, die Iris an sich zu nehmen.

Danach beginnt das eigentliche Spiel, das die ganze Zeit in Ägypten spielt. In den ersten Missionen sucht Lara in alten heiligen Stätten nach dem Amulett des Horus, findet dieses und befreit somit Seth.

Im Tal der Könige bemerkt Lara, dass von Croy noch lebt. Dieser will auf jeden Fall das Amulett von Lara und wird somit zu ihrem Widersacher. Von einem alten Freund erfährt Lara Croft, was sie angerichtet hat und schwört alles zu tun, um das sichere Ende abzuwehren. Sie begibt sich zum Tempel von Karnak, nach Alexandria und in dessen Katakomben. Hier begengnet sie in einer Wohnung ihrem Freund der ihr einige Tipps gibt. Letztendlich findet Lara die Bibliothek der Kleopatra und erfährt, dass sie die Rüstung des Horus finden muss, um diesen zu erwecken.

Sie begibt sich in verschiedene Tempel auf die Suche und sammelt die einzelnen Teile der Rüstung zusammen. Als sie wieder zu ihrem Freund geht, ist dieser von Werner entführt worden. Dieser verlangt zur Freilassung nach der Rüstung. So folgt sie ihrem ehemahligen Mentor nach Kairo, wo Krieg herrscht. Gegen Ende muss sie in Gise noch vier heilige Schriftrollen finden und dann in den Tempel des Horus gehen, um diesen zu wecken. Sie schafft es, muss jedoch noch Seth vernichten und das Amulett wiederfinden. Auch das erledigt Lara, doch der Tempel beginnt einzustürzen.

Lara beginnt sich einen Weg nach draußen zu suchen, sie sieht das Tageslicht näher kommen und von Croy, anscheinend wieder bei Sinnen, will ihr helfen, die Pyramide zu verlassen. Doch Lara ist zu langsam und der Tempel beginnt einzustürzen und begräbt die Heldin unter sich. Mit Laras vermeintlichem Tod endet der vierte Teil der Tomb Raider-Serie.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki