Fandom

Wikia Gaming

Xbox 360

644Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Microsoft Xbox 360
X360logo.jpg
Xbox360.jpg
Hersteller Microsoft
Typ Stationäre Spielkonsole
Generation 7. Konsolen-Generation
Flag of Japan.svg Veröffent-
lichung
10. Dezember 2005
Flag of the United States.svg Veröffent-
lichung
22. November 2005
Flag of Europe.svg Veröffent-
lichung
2. Dezember 2005
Hauptprozessor 3,2 GHz PPC Tri-Core Xenon
Grafikprozessor 500 MHz ATI Xenos
Speicher-
medien
HDD, CD-ROM, DVD-ROM
Controller Wireless Controller
Online-Dienst Xbox Live
Verkaufte
Einheiten
ca. 32 Millionen (Stand: September 2009)
Erfolgreichstes
Spiel
Kinect Adventures! (14,95 Mill. Verkauft) (Stand: 24.12.2011)
Vorgänger Xbox
Nachfolger Xbox One

Die Xbox 360 ist eine von Microsoft entwickelte Videospielkonsole und Nachfolger der Xbox. Der Projektname der Konsole war Xenon. In der Presse wurde sie vor Bekanntgabe des Namens auch als Xbox 2 oder Xbox Next bezeichnet. Sie wurde Ende 2005 auf den Märkten der Vereinigten Staaten, Europas und Japans eingeführt. In Ozeanien war sie ab Ende März 2006 erhältlich.

Ende März 2007 wurde eine neue Version der Konsole, die Xbox 360 Elite von Microsoft vorgestellt. Diese schwarz-farbene Version besitzt eine 120 GB Festplatte und eine HDMI-Schnittstelle.

Als ihre größte Stärke im Wettbewerb mit Nintendos Wii und Sonys PlayStation 3 gilt die Onlineplattform Xbox Live.

Die größte Schwäche der Konsole ist ihre Fehleranfälligkeit, eine hohe Zahl der Konsolen musste aufgrund von Hitzeproblemen umgetauscht werden. Daher kündigte Microsoft im Juli 2007 an, die Garantiezeit für einen bestimmten, sehr häufigen Hardwaredefekt (der durch drei blinkende rote Leuchtdioden an der Konsole angezeigt wird) von zwei Jahren auf drei Jahre zu erhöhen und die Kosten für bereits erfolgte kostenpflichtige Reparaturen dieses Defekts zurückzuerstatten.

Technik Bearbeiten

Prozessor Bearbeiten

  • GFLOPS (theoretische Spitzenleistung)
  • bis zu 9,6 Milliarden Polygone pro Sekunde
  • 3 x 3,2 Gigahertz + Hyper-Threading
  • 90 nm, ab Ende 2007 65 nm ("Falcon-Board")

Grafikprozessor Bearbeiten

  • 338 Millionen Transistoren
  • 48 Unified Shader-Architektur (jede Pipeline kann Pixel- und Vertex-Shader ausführen)
  • Der Grafikchip kann 160 Shader-Vorgänge pro Taktzyklus darstellen
  • Fungiert auch als Northbridge
  • Shader Model 3.0+ (bedeutet einige zusätzliche Funktionen)
  • Unterstützt werden die Bildschirmformate 480p, 720p, 1080i und 1080p, sowie die TV-Modi PAL-50 und PAL-60
  • 500 Millionen Polygone pro Sekunde
  • 90 nm, voraussichtlich ab August 2008 65nm ("Jasper-Board")

Rechenleistung & Arbeitsspeicher Bearbeiten

  • Diagram des Datendurchsatzes 500 Millionen Polygone pro Sekunde
  • 48-96 Milliarden Shader-Operationen pro Sekunde (Ohne CPU)
  • Arbeitsspeicher verfügt über 16 Speicherblöcke mit jeweils 32 MB, insgesamt 512 MB Speicher mit 700 MHz Takt

Speichermedien Bearbeiten

  • Festplatte mit 20 GB (Premium) bzw. 120 GB (Elite) Kapazität (13 GB sind dem Benutzer frei zugänglich, 4 GB werden als Cache für Spiele benutzt, den Rest belegt der Emulator für Xbox-Spiele. Dem nicht mehr erhältlichen Core-Bundle lag keine Festplatte bei. Bei der "Arcade"-Version liegt eine 256 MB große Memory Unit bei.
  • Memory Unit mit 64 MB oder 512 MB (256 MB beiliegend der Xbox360 "Arcade")

Laufwerke Bearbeiten

  • 1 12xDVD-Laufwerk

Ein- und Ausgabe Bearbeiten

  • Bis zu vier Controller
  • Drei USB-2.0-Anschlüsse (Zwei vorne, einen hinten, erweiterbar über USB-Hub)
  • Ethernetschnittstelle
  • AV-Ausgang
  • HDMI-Ausgang (seit dem 3. Quartal 2007 in allen Varianten außer "Core")
  • WLAN-Adapter anschließbar
  • Xbox Live Vision anschließbar

Sonstiges Bearbeiten

Unterstützt werden alle gängigen Formate bis zu Dolby Digital 5.1 mit WMA Pro, auch Pro Logic 2. Zum Anschluss an externe Geräte verfügt die Konsole über einen optischen Ausgang.

Die Xbox 360 besitzt ein externes Netzteil, welches denen von Notebooks ähnlich, aber weitaus größer ist. Das Netzteil besitzt im Inneren einen großen Rippenkühler, welcher von einem Radiallüfter bei der Wärmeabführ unterstützt wird. Das Netzteil liefert die Spannungen +12V und +5V, letztere mit einer geringen Stromstärke von 1 A. Bei der ersten Board-Version in 90-nm-Technik leistet das Netzteil 203 Watt, bei der neueren Xbox-360-Version mit "Falcon"-Board leistet das Netzteil 173 Watt und ist auch leiser als das Netzteil mit 203 Watt. Die mechanische Kodierung des Konsolenstecker der Netzteile sind unterschiedlich, so dass nicht jedes Netzteil an jede Xbox360-Konsole angeschlossen werden kann. Über einen ATX-Xbox360-Adapter von Drittanbietern lassen sich auch handelsübliche ATX-Netzteile (mit entsprechender Leistung) an der Xbox360 verwenden.

Die Konsole unterstützt alle gängigen Compact Disc|CD- und DVD-Formate. Zusätzlich ist das Rippen von Audio-CDs und das Betrachten von Videos in den Formaten WMV|.wmv sowie MPEG-4 (SP und AVC, also H.264). Seit dem Dashboard Update im Dezember 2007 kann die Xbox 360 auch Filme abspielen, die im Format MPEG-4 Part 2 im AVI-Container vorliegen. Dazu zählen auch DivX - (ab Version 5.0) und Xvid-Filme, die im Simple Profile oder Advanced Simple Profile kodiert wurden. Diese können auch von einem USB-Stick oder einer externen Platte abgespielt werden.


Gamertag Bearbeiten

Um Erfolge zu bekommen und Xbox Live verwenden zu können, benötigt jeder Xbox 360-Benutzer einen Gamertag. Man kann mehrere auf einer Konsole haben. Der Gamertag ist das persönliche Spielerprofil. Man kann seinen Xbox-Avatar, das ist ein virtueller "Mensch", so verändern und kleiden wie man möchte. Damit Eltern ihre Kinder schützen können, muss man sein Geburtsdatum angeben. Ist man unter 18 Jahren können nur die Eltern die Einstellungen für den Jugendschutz festlegen.

Will man mit seinem Gamertgag online gehen, muss man sich zuerst einmal bei Xbox Live registrieren. Dazu benötigt man nur eine E-Mail Adresse. Will man allerdings Spiele online spielen, benötigt man eine Xbox-Live Gold Mitgliedschaft. Bei dem allerersten Gamertag bekommt man am Anfang 3 Monate Xbox Live Gold geschenkt, jeder weitere Gamertag auf derselben Xbox bekommt 1 Monat Xbox Live Gold kostenlos. Nach ablauf der Gold Mitgliedschaft hat man automatisch die Silber Mitgliedschaft, sie ist kostenlos aber man kann keine Spiele online spielen und man kann nicht per Xbox-Live Party Chat mit anderen Spielern chatten.

Zubehör Bearbeiten

  • Faceplate
  • Festplatte
  • Speicherkarte
  • WLAN-Adapter
  • Controller
  • Zusätzlicher Akku
  • Headset
  • Wireless Headset
  • Fernbedienung
  • Kabel
  • Xbox Live Vision
  • Lenkrad
  • HD-DVD-Laufwerk

Top Spiele Bearbeiten

Top Xbox 360 Spiele nach Verkaufszahlen:

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki